YOURTOPIA anno 2015 - Erschaffe deine eigene Welt


Hier klicken, um alle Bilder anzusehen!

 

 

ZELTLAGER 2015 - DER NACHBERICHT

YOURTOPIA
-Erschaffe deine eigene Welt-

 

Yourtopia: Dieses spannende Thema leitete die 55 Kinder vom 03. – 08. August mit Teamgeist und Spaß in die Erschaffung einer neuen und eigenen Welt.

Am Montag erreichten alle Kinder trotz brennender Hitze fröhlich und mit Vorfreude auf die Woche den Zeltplatz in Heiligenstadt. Der Zeltaufbau ging mit Hilfe der Eltern und Gruppenleitern schnell über die Bühne. Nach dem alljährlichen Vorlesen der Regeln gab es Kennenlernspiele und Aktivitäten in den vorher eingeteilten Kleingruppen. Als diese Tätigkeiten erledigt waren, hatten die Kinder Spaß beim  abwechselnden Völkerball und Vorbereiten  des Abendessens. Nun holten sich die Kinder ihr wohlverdientes Abendessen ab. Doch Sie konnten es nur mit einer geringen Anzahl von den bisher erspielten Löffeln und Schüsseln und ohne Bänke und Tische genießen. Nach dem Sonnenuntergang saßen alle Kinder mit Gruppenleitern an der Feuerstelle und sangen ein paar Lieder. Gegen 22h 30 gingen die Kinder in ihre Zelte oder in das Malteserzelt wo sie Getränke, Tische und Bänke durch das Schlafen dort erspielen konnten.

Der Dienstag begann um 8h 30 mit dem Morgengebet  und –sport. Nach diesem gab es Frühstück, als dieses gegessen wurde, begann das Tagesprogramm, welches aus dem Bau eines Lehmofens für jede Gruppe bestand. Dies zog sich über den ganzen Tag, zwischendurch gab es Spiele und Mittagessen. Am Ende des Tages wurde beim Singen, das in den Lehmöfen gebackene Pizzabrot verzehrt. Damit endete der 2. Tag.

Der Mittwoch begann wieder mit dem Morgengebet und –sport und wurde mit dem Frühstück fortgesetzt. Das Postenspiel startete nach dem Frühstück und befasste sich mit einem kranken Handwerker der die Kleingruppen bat ihm Medizin zu besorgen. Somit waren die Kinder den ganzen Tag unterwegs und konnten sich einen in der Hitze helfenden Pool erspielen. Als Zusatz bekam die schnellste Gruppe Wasserbomben zur Abkühlung. Danach gab es Abendessen und ein Gruppenfoto. Wie jeden Abend wurde anschließend gesungen, nur leider wegen der hohen Waldbrandgefahr diesmal ohne Lagerfeuer.

Am Donnerstag lief der Morgen ab wie immer, danach wurde der allseits beliebte und bekannte Actiontag gestartet, welcher aus zwei Teilen bestand. Das leckere Mittagessen gab es dazwischen. Nach dem schönen und erfolgreichen Actiontag gab es Abendessen mit Siegerehrung und als Preis Eis. Nach etwas Freizeit und einigen Spielen wurde unter dem Vorwand ein Spiel außerhalb des Zeltplatzes zu spielen die Nachtwanderung gestartet. Nach dieser gruseligen Nachtwanderung gingen die Kinder nach dem Abendgebet ins Zelt.

Der Freitag begann mit dem Morgengebet und –sport, danach gab es wie immer das Frühstück. Da der Pfarrer der Pfarrei Litzendorf auf dem Zeltplatz übernachtet hatte, nutzten wir die Gelegenheit aus und bereiteten einen kleinen Gottesdienst vor. Außerdem bereiteten die Gruppen den Bunten Abend vor. Als dann wegen der Hitze spontan beschlossen wurde, dass wir zum Badesee in Heiligenstadt gehen würden gab es vom Großteil der Kinder Freudessprünge. Wir fuhren also in zwei Gruppen zum Badesee was alles in allem ein sehr gelungener Ausflug war und völlig ohne Probleme über die Bühne ging. Nach dem sehr leckeren Abendessen gab es den Bunten Abend der wie immer sehr lustig war. Anschließend gingen die Kinder noch belustigt und fröhlich ins Bett.

Der Samstag startete normal und nach dem Frühstück und einer Reflexion wurden die Sachen gepackt und meist mit etwas trauriger Mine die Zelte mit den Eltern und den Gruppenleitern abgebaut. Das Zeltlager 2015 war leider schon wieder vorbei.

Wir freuen uns aufs nächste Jahr mit euch!!!

KINDERTAGE 2015:

Circus GalliHalli: Manege Frei! - Mehr als Zauberei?


[Klicken für mehr Bilder!]

 

KINDERTAGE 2015 - DER NACHBERICHT

 

Circus GalliHalli:

Manege frei! - Mehr als Zauberei?

 

Unter diesem spannenden Motto standen die Kindertage 2015 der KLJB Litzendorf, die in diesem Jahr im Schönstadtzentrum Marienberg in Dörnwasserlos stattfanden.

Los ging‘s am Freitagnachmittag. Sofort wurden die Zimmer für das anstehende Wochenende bezogen. Anschließend machten sich Kinder und Betreuer durch einige Kennenlernspiele untereinander bekannt. Nach einem leckeren Abendessen folgten dann noch zauberhafte Spiele und Wettbewerbe, die die Kids in Kleingruppen bewältigen

Am Samstag ging es dann wortwörtlich rund beim Zirkus‐Action‐Tag! Die Kinder hatten verschiedene Aufgaben als Vorbereitung für den großen Auftritt am Abend zu absolvieren. Dazu wurden sie von Station zu Station geschickt und in allen Bereichen der Zirkusausbildung geschult. Von Lachen bis Messerwerfen, von Akrobatik bis Teamwork. Nachdem sie zu Allroundunterhaltern ausgebildet worden waren, bereiteten alle den Auftritt für den Bunten Zirkus‐Abend und den anschließenden Gottesdienst vor. Nach dem Essen war es dann endlich soweit und alle Gruppen führten ihre grandiosen Show Acts auf. Pfarrer Marianus Schramm, der extra zu Besuch kam, amüsierte sich prächtig und hielt zum Abschluss eines aufregenden Tages eine kleine Andacht.

Am Sonntag hieß es nochmal kreativ sein. Die Kinder durften ihre Back‐ und Bastelkünste bei den Zirkus‐Workshops unter Beweis stellen. Nach dem gemeinsamen Mittageessen hieß es dann schon wieder Abschied nehmen. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

 

 

Bei unserem letzten Jugendgottesdienst am 17.09.2014 waren wir zu Gast beim Hospizverrein in Bamberg, um in dessen Rahmen einen Geld-Scheck zu überreichen.
Dazu haben wir im Mai im "Lebensfarben"-Gottesdienst Spenden gesammelt, welche sich auf knapp 500€ beliefen. Wir - die KLJB Litzendorf - haben zuzüglich noch 200€ gespendet, sodass wir insgesammt 700€ überreichen konnten.
Vielen Dank allen Spendern!

 

→ Danke für die tolle Zeit mit euch!

 

ZELTLAGER 2014 - DER NACHBERICHT

 

H i s t o r y   i s   M y s t e r y

– In einem Land vor unserer Zeit -

 

Dieses interessante Motto leitete die 50 Kinder vom 03. – 08. August durch die ganze Menschheitsgeschichte.

Am Sonntag kamen die Kinder gut gelaunt und voller Vorfreude am Zeltplatz in Triebsdorf an. Die Zelte waren mit Hilfe der Eltern und der knapp 20 Gruppenleiter, trotz des heißen Wetters, schnell aufgebaut. An diesem Tag waren alle in der Steinzeit gelandet, weswegen sie sich erst einmal kennenlernen mussten um zu überleben. Darum gab es Kennnenlern- und Steinzeitspiele und zwischendrin ein gemeinsames Abendessen.

Am Montag kamen sie in die Zeit der Antike. An diesem Tag lernten sie viel über das Leben in der Antike durch die spannenden Spiele des Actiontags. Sie mussten sich zum Beispiel die Haare so hoch und schön wie möglich frisieren, wie es im alten Rom üblich war oder nur durch Schmecken antike Spezialitäten erkennen. Am Abend mussten die Kinder dann noch ihren Mut in der gruseligen Nachtwanderung unter Beweis stellen. Alle zeigten sich hierbei sehr mutig und liefen tapfer mit.

Der Dienstag fand in der Hochkultur der Ägypter statt, an dem sie das Postenspiel bewältigen mussten. Dabei gab es actionreiche Posten in denen man zum Beispiel schnell so viele Steine wie möglich finden und zu einer Pyramide zusammen bauen sollte, aber auch knifflige Posten an denen viel Geschick gefragt war. Am Ende bauten alle Gruppen einen Pharaonenstuhl mit den Hilfsgegenständen die sie an jedem erfolgreich abgeschlossenen Posten bekamen. Nun bereiteten alle den Gottesdient vor, der dann nach dem leckeren Abendessen abgehalten wurde.

Am Mittwoch war Tag des Mittelalters. Uns besuchte eine Rittergruppe aus Fürth, die den Kindern den Tag über diese Epoche näher brachte. Sie wurden ins Bogenschießen eingewiesen und zeigten ihnen die damaligen Waffen und Gebräuche. Dazu unterhielten sie die Kids mit spannenden und stark bejubelten Ritterkämpfen. Am Abend wurde dann, ganz mittelalterlich, von den Rittern über dem Feuer gekocht. Dazu gab es später noch Stockbrot.

Der Donnerstag war vom Wilden Westen geprägt. Die Kinder konnten in mehreren Workshops Dinge basteln und Bauen, die ihnen in dort weiter geholfen haben, wie Pfeil und Bogen, Steckenpferde, Schmuck oder Traumfänger. Nach dem Abendessen kam der Bunte Abend den sie vorher vorbereitet hatten. Jede Gruppe machte uns eine eigene großartige Show mit ganz unterschiedlichen Ansätzen vor. Wir wurden nass und hatten dabei viel Spaß!

Nun kam schon der Freitag. Nachdem die Kinder ihre Sachen gepackt hatten, ging es nochmal in die Zeit der Wikinger. Dort gab es noch zwei letzte spaßige Spiele, Nagelschlagen und Booteroberung. Danach gab es noch das große Abschlussfoto und eine Reflexion. Daraufhin mussten wir uns leider alle verabschieden.

Ein großes Dankeschön an alle die uns dieses wunderschöne Zeltlager 2014 ermöglicht haben!

Wir freuen uns auf das nächste tolle Jahr mit euch!!